Archiv

Ich mach mir eine Unterwasser-Tasche

Hallo beisammen!

Auf meinem Nähtisch liegt schon länger ein Vorhaben, eine tolle Einkaufstasche/-Beutel. Aber ein schicker, nicht so ein olles Ding.

Bei www.stoff-junkie.de  bin ich im Adventskalender fündig geworden für eine Anleitung.

Die hatte ich dann mal ausprobiert und daraus ein Weihnachtsgeschenk für meinen Papa gemacht. Der ist nämlich großer Helme Heine-Fan. 

Dafür hatte ich mir eine passende Vorlage aus dem Google besorgt, die mit Photoshop vergrößert und ausgedruckt und das ganze mit Stoffmalfarben auf die Tasche gemalt.

 Kurzum: jetzt soll es das ganze auch für mich geben, aber nicht mit Helme Heine, sondern mit einer süßen Unterwassernymphe.

So sieht die Vorlage aus, die hängt an meinem PC-Monitor.

Dieses Bild gab es bei www.istockphotos.com. Mit Photoshop habe ich es auf die richtige Größe gebracht und die Kennung entfernt (in der Muschel sieht man es noch). Ausgedruckt und auf den Stoff gepaust. Jetzt bin ich am Aufmalen des Motivs.

Wie man sieht ist es noch nicht ganz fertig, aber schon so dass man erkennt was es werden soll. Es ist wirklich das gleiche Motiv, die Perspektive ist so verzerrt.

Der Stoff ist ein gebatikter türkis-weißer recht grober Baumwollstoff vom türkischen Markt  an der Müllerstrasse in Berlin. (1€/m) Das Gebatikte sieht teilweise wie zarte Unterwasserpflanzen oder Korallen aus. Ich weiß noch nicht, ob auf die andere Seite auch noch was male. Warscheinlich nicht. Vielleicht eher noch was schreiben.

Wenn das Motiv fertig ist, werde ich anfangen die Tasche zusammenzufügen.

1 Kommentar 3.3.08 19:02, kommentieren

Aus einem Fast-Kleid eine neue Hose für Niklas

In der Truhe der "angefangenen Nähprojekte" habe ich ein angefangenes Burda-Kleid für Ana gefunden. Ich fragte sie, ob sie es denn jetzt noch wolle, wir haben es anprobiert und es stellte sich heraus, dass es ihrem jetzigen Stil nicht mehr entspricht.

"Aber der ist sooo schöööön!"  entlockte uns der Stoff des Fast-Kleides. Nach kurzer Diskussion war klar, eine neue Hose für Niklas sollte draus werden.

Schnitte in Größe 68 (Burda 05/06) abgepaust und siehe da, es reichte sogar noch für eine passende kleine Kapuzenweste.

 Without further ado, hier kommt die Hose (1 Nachmittag)

Eine nach Schnittmuster schräg aufgesetzte Tasche, ziert ein kleiner gekaufter gestickter Schmetterling in dunkel-blau-bunt; sein größerer Vetter wird sich auf der Westen-Tasche sicher gut machen.

Süß ist auch der Fake-Hosenschlitz. 

Passend zu dem Stoff hatten wir für das Kleid Satinband gekauft, das kam bei der Hose auch gleich zum Einsatz, auf der Tasche, an den Seitennähten und als kleine Gürtelschlaufen.

1 Kommentar 3.3.08 20:09, kommentieren

Taschen-Tücher-Taschen in 2 Versionen

Das ist die erste Version. Aus Reststoffen ganz schnörkellos.

 

Genau wie Nummer 2, diesmal die Öffnung auf die Seite verlegt.

Das Schnittmuster habe ich aus Küchenpapier gebastelt. Das kann man auch ganz gut nähen und daran probieren. 

1 Kommentar 3.3.08 20:33, kommentieren

Tildas Haus - Tasche

Diese Tasche war Weihnachtsgeschenk für unsere beste Freundin. Nach der Vorlage und Anleitung aus Tone Finnangers Tildas Haus.

Mit extra großen Bambus-Taschenhenkeln damit man die Tasche auf der Schulter tragen kann.

Zwischen Stoff und Futter kam noch eine Lage dünnes Volumenvlies, das macht die Tasche schön griffig.

Nach eigenem Ermessen noch 2 Innentaschen platziert.

Fertig. Ein echtes Schmuckstück.

 

 

2 Kommentare 3.3.08 20:54, kommentieren