Archiv

Wohnzimmer Umgestaltung - Episode 3

Wir haben angefangen!!!!

Tildas Haus der Quilt.

Gestern, haben wir Feld 1 und 2 sämtlich aller Applikationen ausgeschnitten. Das ist das Feld mit dem Bäumchen und das Feld mit einem mittelgroßen Haus. Dazu kommt eben noch das Grün der Krone und das Dach und ein Pott.

Im Vorfeld hatte ich aus den kopierten Vorlagen im Buch aus Pappe eine Schablone gemacht, mit der ging es dann relativ schnell die benötigten Vorlagen mit Wasserlöslichen Aquarellbuntstiften auf die Stoffe zu bringen.

So wie das Buch es vorsieht haben wir dann alle Applikationen mit dünnem Baumwollstoff gedoppelt, gesteppt, beschnitten, gewendet, gebügelt.

Ana hat mir dann zu Verstehen gegeben, dass sie nicht gewillt ist die Applikationen mit der Hand aufzunähen, sie würde es mit der Maschine machen und dafür die Stepplinien in Kauf nehmen. Wenn ich aber auf Anti-Stepplinien-Kurs bin, dann müsste ich das Gros der Applikationen alleine aufnähen.

So wird es wohl kommen.

Alle Applikationen für Feld 1 + 2 sind fertig. Heute abend werde ich anfangen sie aufzunähen. Beim Sticken ist Ana wieder mit im Boot.

Manche würden sich jetzt vielleicht aufregen. Ich finde es nur fair, wenn sie mir vorher die Wahl läßt und mir klipp und klar sagt, wie die Sache läuft.

2 Kommentare 7.1.08 08:31, kommentieren

Wohnzimmer Umgestaltung - Episode 3A

Ich wollte euch das ganze Spektakel natürlich nicht vorenthalten und habe mich dran gemacht das ganze auch visuell zu dokumentieren.

Hier sieht man mal die Evolution der Baumkrone als Beispiel. Mit dünnem BW-Stoff gedoppelt, Aussenkanten abgenäht, dann Nachtzugaben schmal geschnitten und zum besseren Wenden bei Rundungen eingeschnitten.


Um das dann auch noch Wenden zu können muss in den Hintenstoff eingeschnitten werden und durch das Loch gepopelt werden.

 

Hier habe ich versucht die Handnähstiche abzufotografieren, immer mit der Nadel von Hinten durch ein Stück Rückstoff und mehr oder minder genau zwischen den genähten Lagen hindurch. So hab ich es jedenfalls gemacht.

Feld 1 mit dem Bäumchen und dem Pott sind fertig: Tadaa! Wer hätte daran noch geglaubt?

Feld 2 wartet noch auf Vollendung der Stickereien:

Meine Idee war noch, weil zwischen Dach- und Hausstoff ja wenig Unterschied ist, eine Sticklinie zu machen. Was meint ihr?

 

Erstes Fazit: Es ist, vorallem wenn man zu zweit dran arbeitet und nicht zu einem bestimmten Zeitpunkt fertig sein muss UND man alle angefangenen Arbeiten stehen und liegen lassen kann, dann ist es doch schneller als angenommen. Die Stickereien sind recht einfach und nicht groß, gehen also gut von der Hand und motivieren doch sehr.

Perfektionismus ist hier jedoch vielleicht nicht unbedingt der beste Freund.

An alle die sich noch nicht trauen - ES GEHT. Probiert nur! Langsam und gemächlich, das Ziel nicht aus den Augen lassend!

LG Vio und Ana

1 Kommentar 11.1.08 19:31, kommentieren