Archiv

Pluderhose

Auf der Basis eines normalen hüftigen Hosenschnittes, entsteht eine Pluderhose. Aus schwarzem Reststoff des Mega-Bolly-Rocks. Oben mit Formbund und Druckknöpfen, ist sie ab der Hüfte ist sie weit ausgestellt und unter dem Knie von einem Gummi eingehalten.

Darüber soll ein eisblauer Organza-Rock angezogen werden, der aus vielen Bahnen besteht, die ab der Hüfte geschlitzt sind. Die Bahnen sollen mit silbernem Garn umsäumt und bestickt werden.

Bei Gandhi haben wir Sari-Borte bestellt in schwarz - silber. Die Borte dient dem Organza-Rock als Bund und ausserdem der Pluderhose als Kniebund.

Die Hose ist zugeschnitten worden. Alle Längsnähte sind fertig, der Reissverschluss ist dran, sowie das meiste des Bundes.

11.6.06
Es fehlt noch der Rest des Bunds, der untere Gummiabschluss,
die Borte (noch nicht da) und die Knöpfe am Bund.

Der Organza-Rock ist noch rein in der Planung. Den Stoff haben wir von IKEA (Sarita Gardine). Sonst ist daran noch nichts gemacht.

20.6.06
Die Hose ist soweit fertig, aber die Borte ist zwar abgeschickt worden, jedoch noch nicht hier.
Das Röckchen ist zugeschnitten, aber noch nichts genäht.

Photobucket - Video and Image Hosting

24.6.06
Die Borten sind da und sie sind WUNDERSCHÖN!

Photobucket - Video and Image Hosting

Zum Nähen bin ich noch nicht weiter gekommen. Das schöne Wetter ist schuld.

10.8.06

Tja auch hier wollte ich endlich mal weiterkommen. Aber wie immer wenns grad so gut läuft, läßt der Fehler auch nicht auf sich warten. Schön war es als ich ein Bein mit Borte verziert hatte und die Vögelchen richtig auf dem Kopf standen, vor Freude. Häää wie konnte das denn passieren??????? Was soll ich sagen? Wieder abgetrennt, ohne Borte tanzen gegangen.

1 Kommentar 11.6.06 12:09, kommentieren

Mega-Bolly-Rock

Wie der Name schon sagt, ein Mega-Teil. Gute 9 Meter Saumumfang! Und das ganze sogar bei einer Körpergröße von 1,58m. Wer größer hat sofort sehr viel mehr Umfang! 1,5 Vollkreis-Rock bodenlang aus schwarzen, pflegeleichten Polydings. Seitlich ein verdeckter Nahtreisser, unten Rollsaum und oben eine kleine Zugkordel für die Weitenregulierung.

Das schwierigste für mich war herauszufinden, nach welcher Formel ich den Taillenauschnitt schneiden muss, da es ja kein Vollteller-, sondern eben ein Anderthalbtellerrock ist (nennt man das so?) Also Nähbücher gewälzt alles dreimal diskutiert und 2 mal nachgerechnet -vor und zurück. Dann hat es gepasst. Wenn ich die Formel wieder weiss, d.h. wenn ich sie wieder brauchen sollte und somit erneut herausgefunden habe, dann stelle ich sie hier ins Netz.
Der Rest war ein Klacks. Seitennähte, Bund, Saum (das hat ewig gedauert bei den Meilen, da), eben ein Rock.

Es sieht WIRKLICH toll aus, wenn damit getanzt wird. Z.B. kann man damit Figuren tanzen und wirklich nach herzenslust beide Seiten hochraffen oder umherwedeln, ohne dass auch nur das geringste bisschen unverhüllt wäre, sofern man das nicht bewusst machen will.
Das Nachnähen ist selbstverständlich auch Anfängern wärmstens zu empfehlen. Die Wirkung entsteht nicht durch den Schnitt sondern durch die Menge an Stoff (nehmt wirklich leichten Stoff, sonst zieht es euch zu Boden ).

Photobucket - Video and Image Hosting

1 Kommentar 11.6.06 12:33, kommentieren

WM - Fieber

Ja auch wir waren bei der WM Übertragung in der Fanmeile in Berlin. Keins von den großen Highlightspielen, aber mir sind Menschenmassen unheimlich.
Glaubt's oder nicht, mir war nicht mal langweilig!!!!!
Wir waren also beim Japan:Kroatien Spiel. Viele Kroaten und natürlich viel weniger Japaner, aber für die waren wir!

Dafür musste mein Hässchen natürlich ein Fan-Teil bekommen. Gesagt, getan. Bei Karstadt für 10€ schnellshopping ein normales weisses T-Shirt mit rotem Kreis und Japanschriftzug ergattert und die letzte japanische Flagge.

Das T-Shirt war aber wirklich langweilig und viel zu groß. Nach Wunsch am Körper abgesteckt, Nahtlinien aufgemalt, alle Nähte mit der Ovi abgefahren und heraus kam ein körperbetontes Top mit roten Aussennähten und schrägem Saumverlauf. Hatte jedenfalls kein anderer und ging recht schnell.

Photobucket - Video and Image Hosting

Lustigerweise haben wir das Original T-Shirt dort auch gesehen.....
Leider sind die Japaner jetzt rausgeflogen. Schade.

18.6.06 23:08, kommentieren

Golden pattern - golden Blüschen?

Ich hatte mir das Schnittmusterprogramm von Golden Pattern heruntergeladen und dann mir einen Blusenschnitt ausgesucht.
Nachdem ich unmgefähr eine Stunde lang vermessen wurde um alle 2999 Masse einzugeben, habe ich mir meinen Massblusenschnitt ausgedruckt, zusammengeklebt und ausgeschnitten.

Aus einem Reststoff habe ich jetzt das Probemodell ausgeschnitten.
Falls das Projekt ein Erfolg wird, habe ich dann meinen Grundschnitt, den ich beliebig abwandeln kann und das ganze für 6€. Falls nicht, kann mein Häschen mit ihrer Standartgröße sicherlich davon profitieren oder es ist nicht viel Geld den Bach runter gegangen. Den Versuch ist es mir wert.
So mir die Bluse dann passt, ist der gelbe Stoff durchaus tageslichttauglich und wird mit dem jetzt überflüssigen Yoga-Decken-Bauschgarn umsäumt, bestickt oder sonstwie verschönert!

7.7.06
Eeeendlich bin ich dazu gekommen, den Schnitt mal auszuprobieren!! Was soll ich sagen: Ich bin begeistert!!!!
Das ist endlich mal was was wirklich passt und ich musste eigentlich gar nichts ändern. Hab ich auch nicht, wollte ja die Passform überprüfen. Wirklich toll!!!! Den Halsausschnitt habe ich noch etwas verbreitert, aber nicht umsonst steht auf der golden pattern Homepage, das es extra Schnitte für round&sweet gibt, wo u.a. die Halsausschnitte angepasst sind.
Juhuuuuu!

Zuerst habe ich ein bisschen mit den eigentümlichen Taillenabnähern gekämpft, die waren statt sonst diamantförmig ein Dreieck. Die wären ein bisschen veränderbar, beim nächsten Mal. Ansonsten ging die Bluse wie Butter zusammen, sogar die Ärmel! Noch ein Plus: Die Brustabnäher treffen wirklich mal meinen Busen. Der Hammer!!!

Die Saumabschlüsse habe ich mit schwarzem Bauschgarn verziert, die Bluse hat 6 schwarze ovale Knöpfe bekommen. Nun wird sie erstmal gewaschen, um zu sehen, ob der Kuli, mit dem ich die ganzen Markierungen gemacht hatte auch wirklich wieder rausgeht. Dann sollen auf jeden Fall noch weitere Verzierungen gemacht werden. Über die bin ich mir noch nicht so ganz im Klaren.

Fazit:
Golden pattern liegt ziemlich auf meiner Linie! Die Bluse bisher hat ca. 2,50€ an Stoff, 60ct an Garn gekostet. Die Knöpfe sind aus der Sammlung meiner Mama, waren also kostenlos! Nach Adam: 3,10€ und ca 2,5 Std. Arbeit für eine schöne Bluse.

PS: Wenn sich hier einer noch unsicher sein sollte, ob golden pattern ja oder nein, lest noch mal GENAU nach.

14.7.07
Neee neee, nicht dass hier einer denkt, dass der Kuli rausgegangen ist. Nicht mal der Bleistift, auf den ich am Schluss umgestiegen bin. Nun ja. Wir machen uns mal nichts draus. Nett siehts trotzdem aus.
Ich leg das Blüschen erst mal auf den Fertig-Stapel....

1 Kommentar 24.6.06 19:42, kommentieren